Renault Zoe Langzeiterfahrung

Erstzulassung auf den Händler März 2015 mit ca. 5.000km Ende Juni 2015 übernommen.

Alles begann 2014 als ich mich vermehrt mit dem Thema Elektromobilität auseinander gesetzt habe. Kurze Zeit später stand fest das nächste Auto wird ein E-Auto. 2015 verabschiedet sich dann völlig überraschend der Motor meines A6 Diesel, also musste recht kurzfristig für Ersatz gesorgt werden. Tesla war zu dem Zeitpunkt leider finanziell nicht drin. Die nächste brauchbare alternative für’s Landleben war dann die ZOE, da sie als einziges ebenfalls zügig AC laden kann. Nach kurzer Suche das passende Gefährt in Wipperfürth gefunden, alles per Mail ausgehandelt, und sofort unterschrieben.

Die erste Fahrt führte dann von Wipperfürth nach Mittelhessen, wo ich mit fast leerem Akku sicher angekommen bin.

Ankunft in der neuen Heimat

Anfänglich nur für den Arbeitsweg geplant (60km eine Strecke) entwickelte sich das Auto dann doch zum Fahrzeug was am meisten bewegt wird, alle Fahrten (bis auf eine Fahrt nach Niederbayern) werden auf einmal anders als geplant mit der ZOE in Angriff genommen 😇

Im ersten Winter wird deutlich die Sitzheizung wird schmerzlich vermisst. In mühevoller Kleinarbeit filetiere ich die Sitze und baue eine dreistufige Sitzheizung in beide Vordersitze ein.

Da wir kein Fahrzeug mehr mit AHK hatten, wurde diese bei der ZOE nachgerüstet, sobald sie verfügbar war. Je nach Anhänger steigt der Verbrauch zwischen 10% und 50%. Die ZOE macht aber auch mit 750kg am Haken noch eine brauchbare Figur.

2016 wird klar, die ZOE bekommt sobald lieferbar einen großen Bruder von Tesla (Model 3) und meine Frau wird dann ihren altersschwachen Polo abgeben. Auf Grundlage dessen folgt dann auch 2018 das Akku Upgrade auf die Z.E. 40 Batterie.


Zahlen:
– ca. 90.000km Bremsen hinten gereinigt kurz darauf AHK nachgerüstet
– ca. 100.000km Koppelstangen vorne durch HD Version ersetzt
– ca. 113.000km upgrade auf Z.E. 40 Batterie, nicht wegen Verschleiß sondern für mehr Reichweite / 1. TÜV (März 2018) Upgrade war nicht billig, steigert aber den Mehrwert und die Alltagstauglichkeit enorm.
-ca. 150.000km Bremsscheiben und Beläge vorne gewechselt, weil die Sättel festgegammelt waren, und dadurch die inneren Beläge 0mm Stärke hatten.
– ca. 170.000km 12V Batterie gewechselt
-ca. 180.000km Bremsen hinten gereinigt und Traggelenke der Querlenker vorne getauscht / 2. TÜV

Bremsbelag innen fertig, da der Schwimmsattel hängt

Anmerkung bis auf Bremsenreinigung, Traggelenke und Akku Tausch haben wir die anderen Arbeiten selbst durchgeführt. Kostenaufwand minimal bis auf die AHK die mit knapp 900€ zu Buche schlug.

to be continued?

Eigenbau Powerbank

Nachdem meine letztes Jahr gekaufte Powerbank etwa doof wird, und ich gefühlt von 1000 DIY Videos gesehen habe, wird jetzt die nächste selbst gebaut 😇

Geplante Eckdaten:
Eingänge:
5V USB Eingang (schnarchladen)
Highpower Multispannungseingang bis 5-30V und 10A max.
(sollte auch als kleine MPP Solar Laderegler funktionieren)

Ausgänge:
3x USB QC3.0 kompatibel
1x USB-C PD 20V >40W (Machbarkeit muss noch geprüft werden)
1x Regelbarer Ausgang Highpower 5-30V 10A max.
optional 12V Festspannungsausgang KFZ Steckdose

Bestellt:
20x LG Li-Ion Zellen 18650 mit 2800mAh
1x 4S BMS mit 30A (peak 60A)
1x Stepup Wandler max. 4 A 50W mit Strombegrenzung (für USB Eingang)
2x Stepup/Stepdown Wandler max. 10A mit Strombegrenzung (Highpower Ein- und Ausgang)
3x USB QC3.0 Platinen
einen Berg Schottky Dioden
1x Ladegerät mit Kapazitätsmessung und 4 Fächern
1x Batteriepacktester 2S-6S
1x Anzeige für das Powerpack (Strom, Spannung, Leistung, Füllstand)
XT60 Stecker und Buchsen

Übers Gehäuse habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, Schalter, Dosen, etc. fehlen auch noch.

weiter geht’s in Teil 2 https://nidhoegger.eu/powerbank-part-2/

Tesla Model 3 Bremsen Revision

Die Bremsen sehen seit dem letzten Winter sehr bescheiden aus, in den nächsten Tagen geht es ihnen zu Leibe.

Die alten Beläge fliegen raus, die Scheiben werden neu geplant, dann wird alles mit neuen Belägen montiert.

Die Beläge liegen schon hier, sobald mein Nachbar Platz und Zeit auf der Hebebühne hat geht’s los.

neue Beläge vorne, aus dem Zubehörhandel
Beläge hinten, original Tesla

Warnung Finger weg von der Bremsanlage, wenn ihr nicht 100% wisst was ihr tut.
Die Demontage und Montage erfolgte in einer KFZ Meisterwerkstatt. Bremsscheiben
habe ich auch schon einige gedreht, kenne mich also mit den Form- und Lagetoleranzen aus.

Heute morgen ging’s los, Drehmaschine vorbereitet und dann ab zum Nachbarn

Drehmaschine mit Welle
Drehmaschine vorbereitet für’s Bremsscheiben drehen.
zwei Bremsscheiben VA
die beiden VA Bremsscheiben vor der Bearbeitung
Nahaufnahme Bremsscheibe
Bremsscheibe gespannt, sollte eigentlich so auf die Maschine, wie sie auch im Auto ist, ging aber aus Platzgründen nicht.
Planfläche außen
Planfläche innen, mit frischen Fingerabdrücken 😀

Die Hinterachse folgt, sobald ich mir überlegt habe, wie ich die Bremskolben fehler- und unfallfrei zurückstelle.

Und hier das Ergebnis im montierten Zustand

Heute (16.05.20) habe ich mal die hintere Bremse zerlegt, Kolben Rückstellung habe ich mich nicht beschäftigt. Die Beläge sehen bis auf die Spuren gut aus. So konnte ich die Beläge abschleifen, bis sie reifenfrei sind.

Die Bremsscheiben habe ich auf oben gezeigter Aufnahme beidseitig plan gedreht, ist Maß nach dem Drehen 19,6mm. Die Sollstärke beträgt 20mm, die Verschleißgrenze liegt bei 18mm.

Erfahrungsbericht zum Opel Corsa-e

Da mein Model 3 eine unliebsame Bekanntschaft mit dem Fahrrad meines Nachbarn gemacht hat, hatte ich die Gelegenheit den neuen Corsa-e 6 Tage lang im Alltag zu fahren.

Der Leihwagen der Firma Opel Müller in Biedenkopf

Die Technischen Daten sind ja hinlänglich von der Opel Homepage bekannt, aber wie fährt sich der Kleinwagen, und welche Details offenbart er?

Der kleine geht im Sport Programm recht ordentlich zur Sache. Wählt man die Fahrstufe B ist fast das Fahren mit nur einem Pedal möglich, hier hätte die Rekuleistung aber gerne noch etwas höher ausfallen dürfen. In 6 Tagen bin ich fast 600km gefahren. Das Fahrwerk ist recht komfortabel eingestellt. Die Lenkung dürfte für meinen Geschmack etwas direkter sein. Stadtverkehr, Landstraße, Autobahn, alles musste ich probieren 😉

In der Stadt und auf der Landstraße findet sich der Umsteiger mit Sicherheit direkt mit dem Auto zurecht, auf der Autobahn muß man die Vmax Begrenzung auf 150 km/h hinnehmen.

Der Durchschnittsverbrauch über den Testzeitraum lag bei 15,8kWh/100km, bei recht schwerem rechten Testfuß. Es sollten im Sommer also realistisch 300km Reichweite möglich sein.
Auf meiner Pendlerstrecke lag der Verbrauch mit ca. 14,5 kWh/100km im Bereich von unserer ZOE. Nur das Model3 ist da im Sommer noch etwas sparsamer.

Am CCS Schnelllader geht der Corsa-e mit >70kW an den Start, also spricht auch nichts dagegen das Auto auf Langstrecke zu bewegen. Das Schnelladen bei mehr als 80% Akkufüllung macht wie bei den meisten E-Autos keinen Sinn, hier sinkt die Ladeleistung ins Bodenlose.

Meines Erachtens ist Opel mit dem Auto ein guter Wurf gelungen, es bietet alles, was man als Pendler von einem Auto erwartet und lässt sich uneingeschränkt nutzen. Für Umsteiger vom Verbrenner gibt es keine Überraschungen, alles ist am gewohnten Platz.
Sollte unsere ZOE mal in die Jahre kommen, wäre dies ein würdiger Nachfolger.

Hier noch ein paar Details, die man nicht sofort im Prospekt sieht:

Wireless Ladepad in der Mittelkonsole incl. USB Anschluss für Apple CarPlay und Android Auto
USB Anschlüsse für die hintere Sitzreihe
Typ 2 und CCS Anschluss (hier nur 3,7kW AC / 11kW AC erst ab Herbst diesen Jahres lieferbar)
Der Kofferraum, gefühlt etwas kleiner als bei der ZOE
und so sieht es unter der Haube aus

Moin Welt ☕️🍪

ist meist mein erster Tweet des Tages, passt also auch für eine neue Homepage.

  • F: Um was soll es hier gehen?
  • A: ganz allgemein um alle Themen der Elektromobilität
  • F: Wer bist du?
  • A: In vielen Foren und Gruppen bin ich seit über 5 Jahren als Mittelhesse unterwegs.
  • F: Warum das ganze?
  • A: Mittlerweile gibt es viele Seiten, Foren, Gruppen wo diverse Themen weit verstreut gesucht werden müssen. Hiermit versuche ich das ganze etwas zu bündeln. Die Community hat mir viel gegeben, es wird Zeit etwas zurück zu geben.